NATUR•PUR: Die Blüte

22. Juni 2021

Die Blüte ist in vollem Gange.  Sie findet 45 bis 90 Tage nach dem Austrieb statt. Heuer sind wir 1-2 Wochen später dran als in den letzten Jahren.

Die Blüten sind mit einem braunen Käppchen verschlossen, das aufspringt und Stempel und Staubgefäße freigibt. Die Vitis-vinifera-Reben sind zweigeschlechtlich, sie befruchten sich quasi selbst.
Die Bestäubung erfolgt, in dem der männliche Pollen am weiblichen Fruchtknoten haften bleibt. Regen oder starke Winde könnten verhindern, dass alle Fruchtknoten bestäubt werden. Daher hoffen wir auf sonniges Wetter, damit es zu keinem „Verrieseln“ kommt, was zu Ertragseinbußen im Herbst führen könnte. 😍

Aus den bestäubten Fruchtknoten entwickeln sich sofort nach der Blüte die Beeren, während die unbefruchteten Blüten verkümmern und abfallen. Die Rispe weist dann größere oder kleinere Lücken auf. Die Fruchansätze sind am Anfang klein, grün und hart, aber sie vergrößern sich zimlich schnell und zu dieser Zeit sind die Reben am stärksten durch tierische oder pflanzliche Schädlinge gefährdet.

Der Countdown läuft: Nun dauert es noch 100 Tage bis zur Weinernte.

 

 

 

 

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel -  0,00