ORF-Bericht: Solidaritätspaket

 Hier geht es zum ORF-Beitrag auf YouTube.

15.08.2021: Schwere Unwetter haben in Deutschland Mitte Juli für große Zerstörung gesorgt. Betroffen waren dabei auch Winzer entlang der Ahr. Um Spenden für Betroffene zu sammeln, hat der deutsche Weinbauer Dirk Würtz das Projekt „Von Winzern für Winzer“ ins Leben gerufen. Unterstützung gibt es dabei auch aus dem Burgenland.

Winzerin Silvia Heinrich in Deutschkreutz ist es wichtig, ihre Kollegen aus Deutschland mit Spenden zu unterstützten. Diese kommen durch den Verkauf der sogenannten Solidaritätspakete zusammen.

Winzerin Silvia Heinrich
Winzerin Silvia Heinrich

„Es funktioniert unkompliziert, man kann einfach per Mail das Paket bestellen bei uns oder beim Bernhard Ernst im Onlineshop. Das Paket kostet 65 Euro. Es sind sechs Überraschungsweine im Paket, also man weiß nicht was man bekommt. Es sind Weine aus Deutschland, Österreich, Südtirol und Südafrika und Griechenland dabei und man bekommt dann so ein Paket zugestellt“, so Heinrich.

Unterstützung für den Wiederaufbau der Weingüter

Das gesamte Geld kommt dabei den betroffen Weinbauern in Deutschland an der Ahr zugute. Silvia Heinrich selbst hat bereits mehr als 200 Pakete im Zuge des Projektes verkauft. Das Geld wird für den Wiederaufbau der Weingüter verwendet: „Einige Winzer haben ihre Keller verloren, ihre Maschinen, man hat Fotos gesehen wo Fässer einige Kilometer über den Fluss hinweggespült wurden. Die Weine sind weg, die haben teilweise die Existenz verloren. Also es ist wirklich sehr dramatisch und denen muss man wirklich helfen“, erklärt die Weinbäuerin.

Winzer Bernhard Ernst
Winzer Bernhard Ernst

Ein paar Straßen weiter bereitet Winzer Bernhard Ernst bereits neue Pakete für den Versand vor, und zwar mit Weinen, die von Winzer-Kollegen gespendet wurden, und natürlich auch seinen eigenen. Er hilft vor allem bei der Logsitik und bringt die gespendeten Weine direkt an den Mann. Ernst ist begeistert, wie stark der Zusammenhalt ist.

„Alle Winzer, die ich kenne, haben gespendet“

„Der ganze Weinbauverein aus Deutschkreutz hat am Montag gleich Pakete gebracht und ich habe dann Telefonate geführt, die Solidarität war riesig und alle Winzer, die ich kenne haben gespendet“, so Ernst. Die Aktion „Von Winzern für Winzer“ läuft noch weiter, solange Wein gespendet und Pakete gekauft werden. Bis jetzt wurden rund 1,3 Millionen Euro an Spenden eingenommen.

red, burgenland.ORF.at

https://burgenland.orf.at/stories/3116842/

Item added to cart.
0 items -  0,00