Alte Reben Blaufränkisch

Die Zeit ist der wahre Boden, auf dem Wein wächst.

Die wundervolle Verbindung von altem Wissen und neuer Leidenschaft.

Dem Wein die Zeit geben, die er braucht. Zeit zum Reifen. Zeit, bis die Reben alt, die Trauben reif sind; und Zeit, die der Wein bis zur optimalen Trinkreife braucht. Diese Zeit schenkt uns der Wein jetzt mit wertvollen Momenten des Genusses, als Wein von feinster Eleganz, Transparenz und eindrucksvollem Tiefgang. Langanhaltend am Gaumen und voller Reife. Diese Zeit nimmt man sich gerne.

Alte Reben sind dafür bekannt, dass sie sich im Laufe der Jahre an die klimatischen Bedingungen angepasst haben. Durch die lange Lagerung der Trauben von lehm- und kalkhaltigen Böden im österreichischen Holzfass entsteht ein sehr feingliedriger und eleganter Wein mit hervorragender Säurestruktur, der sich optimal als Speisenbegleiter eignet.

Der Blaufränkisch Alte Reben kommt von den ältesten Rebstöcken im Alten Weingebirge von Deutschkreutz. Unter einer sandigen Lehmschicht erstreckt sich eine Kalkplatte, die dem „Alte Reben“ seine elegante Struktur und Finesse verleiht. Von ihren Vorfahren gepflanzt sind sie heute ein wertvoller Schatz, zeichnen sich doch die Trauben durch eine besonders vielschichtige Aromatik aus. Alte Reben sind einfach unverkennbar. Nicht nur sind die Trauben kleinbeeriger, gehaltvoller, intensiver und feiner, auch passen sie sich mit der Zeit an die natürlichen Gegebenheiten an. Entsprechend facettenreich und tiefgründig präsentiert sich dann auch der Blaufränkisch. Silvia Heinrich weiß um diesen Schatz und geht behutsam damit um. Seit vielen Jahren schon verzichtet sie auf Insektizide und Herbizide. Im Keller übt sich die Winzerin in Zurückhaltung und will so wenig wie möglich in die Weinwerdung eingreifen.

Silvia Heinrich ist mit den Reben aufgewachsen. Schon als Kind half sie ihren Eltern und Großeltern im Weingarten. Sie war gerne draußen in der Natur. „Von meinen Eltern habe ich die Liebe zum Wein und von ihnen lernte ich den Respekt vor der Natur in all ihren Facetten“ erzählt Silvia Heinrich. Vor knapp zehn Jahren hat sie das elterliche Weingut übernommen und führt es erfolgreich eigenverantwortlich als Mutter von zwei Töchtern. Mit der „Silvia Heinrich-Edition“ hat sie sich einen Traum erfüllt und ihren neuen Weinstil entwickelt. „Dem Wein die nötige Zeit zu geben, die er braucht – Zeit zum Reifen“, ist Silvias Credo. Neu, obwohl der Stil eigentlich sehr traditionell ist und an den ihrer Großeltern anlehnt: Händische Ernte und Selektion der Trauben, offene spontane Maischevergärung, händische Pigeage. Reifung für vier Jahre im großen Eichenfass aus heimischer Eiche. Ziemlich genauso wie damals – allerdings mit dem Know How und der Technik von heute. „Genauso, wie es mein Großvater früher gemacht hat oder so wie es gerade im Trend ist: What‘s Old is New.“, sagt die Winzerin stolz.

Very charming, transparent and well balanced. I have to call this Burgundian in structure, I`m afraid. Lively and charming. Drink 2020-2024.

Jancis Robinson

Sagenhafte 17 Punkte und damit die Höchstbewertung bei den Roten unter den 105 eingereichten Weinen bei einer Flightverkostung in London – so beurteilte Jancis Robinson, MW, den Blaufränkisch Alte Reben 2012, veröffentlicht in der Financial Times. Jancis Robinson adelte die „Alte Reben“ als besten Roten Österreichs durch ihren Vergleich mit Burgundern. Die Erfolgsserie schien ungebrochen: 97 Falstaff- und A la Carte-Punkte für den Jahrgang 2015 folgten.

Und nichts anderes wollte Silvia Heinrich mit diesem Blaufränkisch erreichen.

“Für mich hat der Blaufränkisch viele Gesichter. Dank ihrer Vielschichtigkeit kann diese Traube auf verschiedenen Böden höchst unterschiedliche Charakteristika entwickeln – und diese herauszuarbeiten ist die eigentliche Herausforderung, denn der Blaufränkisch spiegelt wie ein Burgunder den Boden auf dem er wächst wider. Beides sind Rebsorten, die sich durch ihre Eleganz auszeichnen.” (Silvia Heinrich)

Feminine Weine, von einer Frau mit all ihrer Leidenschaft vinifiziert.

Das Etikett ist bewusst in schlichtem Weiß gehalten, eine Rückbesinnung auf den Ursprung und die Tradition – alte Werte und Arbeitsweisen bewahren. Elegant und reduziert auf das Wesentliche. Diese Eigenschaften soll der Wein widerspiegeln.

Ein Blaufränkisch, der alle Stücke spielt: Charmant aber nicht schmeichelnd, verspielt aber nicht verkitscht. Tiefgründig aber nicht ernst. Elegant, lebendig und vielschichtig mit großem Reifepotential.

Blaufränkisch Alte Reben ist in ausgewählten Restaurants und Vinotheken erhältlich. Die Silvia Heinrich Edition stellt eine Ergänzung zum bestehenden Sortiment dar. In den kommenden Jahren werden weitere Weine folgen.

Weinprofil Alte Reben 2015
Weinprofil Alte Reben 2017

› zum Shop Alte Reben 0,75l
› zum Shop Alte Reben Magnum 1,5l

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items -  0,00